CECAD

Keio Cologne Lecture Series:

Getting Old and Even Older (Alt werden - und noch älter)

Wege zur Langlebigkeit und Auswirkungen auf die Gesellschaft

Start: 31.10.2018 | mittwochs 10:00 - 11:30 Uhr Ortszeit in Köln = 18:00 - 19:30 Uhr Ortszeit in Tokio/Osaka

- Vortragssprache: Englisch! -

to top

Forschung und Erfahrungen aus Japan und Deutschland

Langlebigkeit - eines/einer der wichtigsten Ziele und Wünsche der Menschheit - erweist sich nun als Segen und Fluch. Japan und Deutschland gehören zu den Ländern, in denen nicht nur einzelne Menschen alt und immer älter werden. Die gesamte Gesellschaft altert und muss sich auf einen erheblichen demografischen Wandel einstellen. Mit einer Lebenserwartung von 85 Jahren in Japan und 81 Jahren in Deutschland und einem nahezu identischen Durchschnittsalter von 47,2 Jahren in beiden Ländern teilen Japan und Deutschland dabei gemeinsame Probleme und Herausforderungen.

Die individuelle Langlebigkeit führt in der Gesellschaft zu einer Zunahme altersbedingter Krankheiten, einem wachsenden Bedarf an altersgerechter Infrastruktur und Wohneinrichtungen, einer höheren Nachfrage nach Seniorenbetreuung, stärker beanspruchten Gesundheitsversorgungs- und Rentenversicherungssystemen, finanziellen Lasten für die Steuerzahler, Anpassungsbedarf am Arbeitsmarkt und vielen weiteren Problemstellungen aus medizinischen, politischen, sozialen, wirtschaftlichen und rechtlichen Themenbereichen.

Sowohl die Keio University/Tokio als auch die Universität zu Köln haben "Longevity/Aging" als Querschnittsthema interdisziplinärer Forschung etabliert, zu dem Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus verschiedenen Fachgebieten Spitzenforschung leisten. Beide Universitäten verfügen über große Forschungszentren in den Bereichen Life Sciences und Social Sciences, die sich mit Fragen der Langlebigkeit und des Alterns befassen.

In dieser gemeinsamen Vortragsreihe werden einige der erzielten Ergebnisse aus einer vergleichenden japanisch-deutschen Perspektive vorgestellt. Jeder Vortrag wird von je einem deutschen und einem japanischen Experten gemeinsam gehalten und gibt Einblicke in laufende oder kürzlich abgeschlossene Forschungsprojekte. Studierende in beiden Ländern sind eingeladen, sich auszutauschen und aktiv an der Diskussion teilzunehmen, indem sie während der Vorlesung Kommentare und Fragen in einen Livechat posten.

Es handelt sich um die erste interkontinentale gemeinsame Vortragsreihe mit einem der "Global Network Partners" der Universität Köln, aber auch um ein Pilotprojekt zur Einführung digitaler Medien in die internationale Lehrkooperation.

Koordinator der Vorlesung: Dr. Johannes Müller

Die Sitzungen dieser Vortragsreihe werden in englischer Sprache von jeweils zwei Dozenten - einem aus Tokio und einem aus Köln - gehalten, die per Live-Übertragung zusammengebracht werden, gefolgt von einem Q&A.

Kontakt: cologne-keio(at)uni-koeln.de

to top

Über die Universitäten Keio and Köln

Keio:

Die Keio-Universität spielt heute eine führende Rolle in der akademischen Welt und zieht hochtalentierte Studenten und Forscher aus dem In- und Ausland an. Ihr Ziel ist es, auch in Zukunft gesellschaftliche Beiträge zu leisten, ihre internationale Reputation zu stärken und ihre Stellung als Forschungsuniversität von weltweitem Rang zu festigen (Quelle: https://www.keio.ac.jp/en/about/).

Cologne:

Seit ihrer Gründung im Jahr 1388 ist die Universität zu Köln ein Zentrum der Wissenschaft in Europa. Heute ist sie eine der führenden deutschen Forschungsuniversitäten. Unseren Studierenden bieten wir eine außerordentlich breite und vielfältige Fächerauswahl und ermutigen sie, ihren eigenen akademischen Interessen zu folgen und sich intellektuell und persönlich zu entwickeln. Wir sind fest entschlossen, das menschliche Wissen durch Grundlagenforschung zu fördern, haben aber auch den Transfer und die Anwendung in der Praxis im Blick. (Professor Axel Freimuth, Rektor (https://www.portal.uni-koeln.de/sites/international/aaa/INT/INTpdf/016_Imagebroschuere.pdf)

to top

Videos

Keio University, CECAD, ceres

Die Vortragsreihe ist eine Erweiterung der Keio-Kölner Zusammenarbeit auf diesem Forschungsgebiet. Anfang 2018 veranstalteten CECAD und die Keio University bereits ein Symposium zum Thema Altern und Langlebigkeit.

 

to top

Zeitplan

Änderungen vorbehalten

- Vorträge und Diskussionen werden auf English gehalten -

Veranstaltungsort an der Universität zu Köln: Raum S67, Philosophikum

Opening

 

Outlook: Scope and Sessions of the Lecture Series
Representatives from Keio/Cologne Universities

Skin Barrier and Its Homeostatic Mechanisms

Masayuki Amagai, Professor of the Department of Dermatology, Keio University
Carien Niessen, Professor of the Department of Dermatology and CECAD, University of Cologne

Impacts of Retirement and Working Hours on Health Outcomes

Colin McKenzie, Faculty of Economics, Keio University

Diversity of Lifestyles – Living Successfully till Very Old Age

Luise Geithner, Investigator, “NRW 80+” Study, ceres, University of Cologne

Masaru Mimura, Professor of the Department of Psychiatry, Keio University

Kai Vogeley, Professor of Neuropsychiatry, Faculty of Medicine, University of Cologne

Challenges for Therapy and Care in Geriatric Patients

Cristina Polidori, Professor of Ageing Medicine, Head Ageing Clinical Research, Dept. II Internal Medicine, University Hospital of Cologne

Aging in Place: Home Health Care for the Elderly in Japan

Satoko Nagata, Professor of the Faculty of Nursing and Medical Care, Keio University

Disease Modeling of Neurodegenerative Disorders

Hideyuki Okano, Professor of the Graduate School of Medicine, Keio University

An Ethical Framework for Information, Counseling and Understanding – Prediction of Alzheimer’s Disease by Biomarker Diagnostics

Carolin Schwegler, Project Manager, “PreDADQoL” Study, ceres, University of Cologne

Healthcare Expenditure in Japan and Other Developed Countries

Yoko Ibuka, Professor of the Department of Economics, Keio University

Just and Effective Health Care – State-Sponsored Health Insurance Systems and the Use of Resources

Björn Schmitz-Luhn, General Manager of ceres, University of Cologne

Hiroshi Ito, Professor of the Department of Medicine,Keio University

Thomas Benzing, Professor of the Department of Internal Medicine, Nephrology and CECAD, University of Cologne

From Wearable Assistive Gears to Stimulating Stroke Patients’ Brains

Junichi Ushiba, Associate Professor of the Faculty of Science and Technology, Keio University

Assistive Apps for the Everyday Life of Psychiatric Patients

Conny Melzer (inq’d), Professor for the Foundations of Special Education, Faculty of Human Sciences, University of Cologne

A State-Wide Study on People over 80 Years of Age

Roman Kaspar, Project Manager and Investigator, “NRW 80+” Study, ceres, University of Cologne

Labor Force Participation of Older People in Japan

Atsuhiro Yamada, Professor of the Department of Economics, Keio University

Driving Clinical Knowledge from Trials and Cohort Studies

Hiroaki Miyata, Professor of the Department of Health Policy and Management, Faculty of Medicine, Keio University

How to Deal with Risks – Health and Risk Literacy

Saskia Jünger, Coordinator Key Research Area “Health Literacy in Complex Environments”, ceres, University of Cologne

Changes in the Activities of Daily Living of Old People

Takahiro Hoshino, Professor of the Department of Economics, Keio University

Measuring Quality of Life in the Very Old Age – A Challenges and Potentials Based Model

Christiane Woopen, Professor and Head of the Research Unit Ethics, Medical Faculty, and Executive Director of ceres, University of Cologne

Recent Findings on Alzheimer’s Disease

Frank Jessen, Professor of the Department of Psychiatry, University of Cologne

Encouraging the “Work” of People with Dementia

Satoko Hotta, Professor of Graduate School of Health Management, Keio University

Keio Cologne Lecture Series Flyer

Keio Cologne Lecture Series Poster