CECAD

„Clusters4Future“ - Cologne Cluster for Healthy & Active Ageing (CCAA) unter den 16 Finalisten

06.02.2020

Das sind die 16 Standorte der "Zukunfts-Cluster"-Kandidaten. © BMBF

Eine Expertenjury hat 16 aus 137 Vorschlägen für die Förderung einer Konzeptionsphase im Ideenwettbewerb „Clusters4Future“ ausgewählt. Die sechsmonatige Phase wird mit bis zu 250.000 Euro gefördert. Am Ende werden bis zu 7 erfolgreiche Konzepte für Zukunftscluster ausgewählt und mit bis zu fünf Millionen Euro jährlich gefördert.

Der in der ersten Runde erfolgreiche Kölner Wettbewerbsbeitrag „Cologne Cluster for Healthy & Active Ageing“ (CCAA) hat das Ziel Forschungsergebnisse der biomolekularen und klinischen Alternsforschung in einemoderne, wissensbasierte personalisierte Alternsmedizin und -pflege zu führen. CCAA will Lösungen für die Anforderungen der steigenden Zahl Älterer in der Gesellschaft durch gemeinsames Wirken von Wissenschaftlerinnen aus dem CECAD, der Universität zu Köln, Uniklinik Köln, Max-Planck-Institut für die Biologie des Alterns und weiteren Akteurinnen aus der Metropolregion Köln erreichen. Die Teilnahme am Wettbewerb der Förderinitiative des BMBF wird von Prof. Dr. Oliver Cornely für das CCAA koordiniert.

Zur Initiative erklärt Bundesforschungsministerin Anja Karliczek: „Deutschland ist Innovationsland. Auf unserer Innovationskraft fußen die wirtschaftliche Stärke und der Wohlstand unseres Landes. Und die Innovationskraft müssen wir stärken, um im internationalen Wettbewerb weiterhin bestehen zu können. Dafür brauchen wir starke Regionen in ganz Deutschland. Sie sind die Wachstumsbasis. Sie sind der Schlüssel dafür, dass der wissenschaftliche Fortschritt in der Lebenswelt der Menschen spürbar wird.“

Hier finden Sie die vollständige Pressemitteilung des BMBF.