Wissenschaft in der Kneipe

16.05.2022 | TopNews Prof. Dr. Thorsten Hoppe Prof. Dr. Natalia Kononenko Prof. Dr. Thomas Langer

©Katharina Link

Jun Yong Kim von der AG Langer im Bumann und Sohn | ©Katharina Link

Santiago Camblor-Perujo aus der AG Kononenko Lab im Bumann und Sohn | ©Katharina Link

Sprecher von Montag Abend im Bumann und Sohn (von links nach rechts): Christian Dickel, Christoph Berke, Jun Yong Kim and Santiago Camblor-Perujo Santiago | ©Katharina Link

Carl Elias Kutzner von der AG Hoppe in der Stapelbar | ©Katharina Link

Soni Deshwal aus der AG Langer in der Stapelbar | ©Katharina Link

Sprecher von Dienstag Abend in der Stapelbar (von links nach rechts): Priyamedha Sengupta, Enric Bertran Garcia de Olalla, Soni Deshwal, Carl Elias Kutzner | ©Katharina Link

Vom 9.-11. Mai fand dieses Jahr das internationale Wissenschaftsfestival endlich wieder in der Kneipe statt. Auch CECAD Wissenschaftler:innen waren an den ausverkauften Abenden in Kölner Kneipen dabei und präsentierten ihre aktuellen Projekte und Ergebnisse.

Pint of Science macht Wissenschaft bar-tauglich! Verteilt in 320 Städten, 24 Ländern und über alle Kontinente verteilt gibt Pint of Science tausenden Wissenschaftler:innen die Möglichkeit, der Öffentlichkeit von ihren neuesten Forschungsergebnissen und Erkenntnissen zu erzählen.

Unter den Vortragenden waren in diesem Jahr zwei Wissenschaftler aus dem CECAD Forschungszentrum sowie zwei vom Max-Planck-Institut für Biologie des Alterns.

Am Montag im Bumann und Sohn erklärte Santiago Camblor-Perujo (AG Kononenko) wie unser Gehirn aufgebaut ist („How to make a brain“) und Jun Yong Kim (AG Langer) sprach über „Aging and cancer: a fatal link”.

Dienstags in der Stapelbar ging es weiter mit Soni Deshwal (AG Langer) , die die Wichtigkeit der Mitochondiren in unseren Zellen erklärte (Mitochondria - small factories in our cells or much more than that?), und Carl Elias Kutzner (AG Hoppe), der über den in der Alternsforschung sehr beliebten Wurm C. elegans im Fitnessstudio sprach („Würmer im Fitnessstudio“)

„Pint of Science ist die perfekte Gelegenheit für uns Wissenschaftler:innen, unsere Forschung zu vereinfachen und sie der Öffentlichkeit zugänglich zu machen und unser neu gewonnenes Wissen direkt zu verbreiten“, sagt Kutzner


Wenn Sie überwollen von uns über künftige Veranstaltungen informiert werden möchten, senden Sie gerne eine Mail an cecad-info[at]uni-koeln.de Wir nehmen Sie gerne in unseren Event-Emailverteiler auf.