CECAD

Zwei neue W3-Professoren am CECAD

01.09.2021 | TopNews

[Translate to German:]

Links: Filipe Cabreiro, Professor für 'Microbiota in Aging' | Foto: Michael Kodak, MedizinFotoKöln Rechts: Christian Frezza, Professor für 'Metabolomics in Aging’ | Foto: Neil Grant, MRC Visual Aids

Filipe Cabreiro und Christian Frezza beginnen ihre Arbeit in Köln

Filipe Cabreiro

Als führender Experte auf dem Gebiet der Arzneimittel und der Mikrobiota ist Filipe Cabreiro seit Juli als Professor für "Microbiota in Aging" am CECAD tätig.

Das Cabreiro-Labor hat eine einzigartige experimentelle Pipeline entwickelt, die das Potenzial hat, die Wechselwirkungen zwischen Medikamenten, Diät, Mikroben und Wirt zu entschlüsseln. Durch die Kombination klassischer und fortschrittlicher mikrobieller Genetik, genomischer und chemischer Hochdurchsatzverfahren, gezielter Metabolomik und computergestützter Ansätze untersucht das Cabreiro-Labor sowohl die Physiologie des Wirts als auch die der Mikroben bis ins kleinste mechanische Detail. Im Laufe der Jahre hat das Cabreiro-Labor grundlegende Beiträge zu diesem wachsenden Forshcungsfeld geleistet, indem es Signalwege und biochemische Pfade in Bakterien identifiziert hat, die die Verfügbarkeit von Stoffwechselprodukten regulieren und die Physiologie und Alterung des Wirts beeinflussen können.

Am CECAD wird das Cabreiro-Labor tief in die mikrobielle dunkle Materie eindringen, um neue Biomoleküle mit großem Potenzial für die Behandlung des Alterns zu entdecken.

Für seine wichtigen Beiträge zur Wissenschaft wurde Filipe Cabreiro mit dem renommierten EMBO Young Investigator Award und dem Sir Henry Dale Fellowship der Royal Society und des Wellcome Trust ausgezeichnet. Filipe begann seine akademische Laufbahn als Biochemiker an der Universität Paris Diderot (Paris VII) und absolvierte sein Postdoc-Studium in Großbritannien am University College London, wo er 2013 seine eigene Arbeitsgruppe gründete. Im Jahr 2018 nahm er eine Readership und MRC Investigator Position am Imperial College London an. Die Professur am CECAD ist nun der nächste Schritt.

 

Christian Frezza

Der AvH-Preisträger Christian Frezza beginnt am 1. Oktober die Professur für "Metabolomics in Aging". Christian ist ein international anerkannter Wissenschaftler und führender Experte auf dem Gebiet des Krebsstoffwechsels und der Metabolomik.

Das Frezza-Labor erforscht die Rolle eines fehlregulierten mitochondrialen Stoffwechsels bei Krebs mit einer Kombination aus computergestützten, metabolomischen und biochemischen Ansätzen. Zuvor hatte das Frezza-Labor eine umfassende Untersuchung der Stoffwechselveränderungen in Krebszellen durchgeführt und die erste funktionelle Verbindung zwischen Stoffwechselveränderungen und epigenetischer Umprogrammierung hergestellt, die den Übergang von Epithel zu Mesenchym antreibt, ein für die Krebsentstehung und Metastasierung kritisches Ereignis. Darüber hinaus trug das Frezza-Labor zur Klärung der Rolle von Succinat bei Entzündungen und Ischämie-Reperfusionsschäden bei.

Am CECAD wird das Frezza-Labor weiterhin den Beitrag des Stoffwechsels bei altersbedingten Erkrankungen untersuchen. Insbesondere werden sie sich darauf konzentrieren, die Rolle des mitochondrialen Tumorsuppressors Fumarat-Hydratase bei Nierenkrebs zu verstehen und herauszufinden, wie Fumarat die Transformation auslöst. Sie werden auch ihre Ansätze erweitern, um zu untersuchen, wie die Fehlregulation des mitochondrialen Stoffwechsels zum Altern beiträgt.

Christian begann seine wissenschaftliche Laufbahn in seinem Heimatland Italien, wo er 2008 in Padua promovierte. Ein EMBO-Langzeitstipendium der Europäischen Organisation für Molekularbiologie brachte ihn an das Cancer Research UK Beatson Institute for Cancer Research in Glasgow, Schottland. Im Jahr 2012 zog er nach Cambridge, um als Programmleiter im Bereich Krebsstoffwechsel an der MRC Cancer Unit zu forschen. Die Verleihung der Alexander von Humboldt-Professur und die Ernennung von Christian Frezza ist ein großer Erfolg für Christian und den CECAD-Campus Köln.

 

Mit Filipe und Christian als neue W3-Professoren freuen wir uns auf viele spannende Erkenntnisse in den Bereichen Mikrobiota und Metabolomics in Aging.