CECAD

Regeln für Meetings, Besucher, Reisen im CECAD Forschungszentrum – Neuigkeiten und Änderungen, gültig ab 8. Juni 2020

Sehr geehrte Damen und Herren,

Auf der Grundlage der Richtlinien der Universität Köln vom 27. Mai 2020 und des Universitätsklinikums passen wir die SARS CoV-2-spezifischen Sicherheitsmaßnahmen bei CECAD weiter an. Wichtig ist, dass diese neuen Vorschriften nach wie vor dem übergeordneten Ziel entsprechen, die Infektion und die Ausbreitung der Coronapandemie auf dem Campus zu minimieren, um die größtmögliche Sicherheit für Studierende, Dozent*innen und Mitarbeiter*innen zu gewährleisten. Bitte beschränken Sie daher persönliche Kontakte während der Arbeit auf dem Universitätscampus wann immer möglich.

 

Kein Tragen von Gesichtsmasken bei Laborarbeiten mit Chemikalien oder GVOs

Gemäß der GBU v. 22.5.2020 ist während der Arbeit im Labor mit Chemikalien oder GVOs keinen Mundschutz zu tragen - sofern die Abstandsregeln eingehalten werden -  (Details siehe laborspezifische GBU / Gefährdungsbeurteilung Nr. 4.7: Tätigkeiten mit gefährlichen Stoffen, Biostoffe, Gentechnik, Radioaktivität).

Wir sind uns bewusst, dass dies im Vergleich zu den bisherigen Regeln kontraintuitiv klingt, aber unsere Labors verfügen über genügend Luftautausch, um sicher zu arbeiten.

In Lehrsituationen, in denen Sie nahe an einer Person stehen und den Abstand von 1,5 m nicht einhalten, müssen Sie eine Einmal-Gesichtsmaske tragen (siehe auch Gefährdungsbeurteilung Nr. 4.7).

CECAD wird in dieser Woche wieder Einwegmasken an alle Arbeitsgruppen ausgeben, diese sollten jedoch von nun an von den Arbeitsgruppen selbst bestellt werden (z.B. über die Unikinik srm-Bestellsystem, SAP-Nr. 224776).

Bei Fragen auch zum Ausfüllen der GBU wenden Sie sich bitte an Rüdiger Geis im CECAD Office

(hans-rüdiger.geis[at]uk-koeln.de, phone: 0221-478-84043).

 

Externe Besucher

Ab dem 8. Juni dürfen externe Besucher wieder das CECAD Gebäude zu den nachfolgend genannten Zwecken betreten:

  • Sicherheitsprüfungen  (von Medfacilities organisiert)
  • Gerätereparaturen in den Facilities oder anderen Laboren (individuell beauftragt)

 

Allgemeine Regeln für externe Besucher:

  1. Bitte informieren Sie die Pforte mindestesns 2-3 Tage vorher  
  2. Holen Sie den Besucher an der CECAD Pforte ab und bringen Sie ihn wieder zum Ausgang wenn der Besuch beendet ist
  3. Nutzen Sie das “Meeting/Besucher Formular” um den Besuch zu dokumentieren und geben Sie bitte ein Kopie für das CECAD Office c/o Maria Vilgertshofer an der Pforte ab oder werfen diese in den CECAD Briefkasten (außen, links vom Haupteingang). Sie können das Formular von der CECAD Webseite herunterladen cecad website
  4. Die Sicherheits- und Hygieneregeln sind einzuhalten.
  • Individuelle Treffen oder Vorstellungsgespräche (max. 2 externe Besucher gleichzeitig)

Treffen Sie sich persönlich nur wenn erforderlich!

 

Für Meetings/Vorstellungsgespräche dürfen nur die folgenden Räume genutzt werden

Lecture hall (maximal of 9 Personen),

Seminarraum 1.034 (maximal  6 Personen),

Kleine Seminarräume EG.040 & EG.039 or EG.038 & EG.037 (maximal 3 Personen)

 

Regeln:

  1. im Vorfeld: Reservieren Sie bitte den Raum über das elektronische CECAD Raumbuchungssystem und informieren Sie das CECAD Office (mail to maria.vilgertshofer@uk-koeln.de)
  2. Nutzen Sie das “Meeting/Besucher Formular” um den Besuch zu dokumentieren und geben Sie bitte ein Kopie für das CECAD Office c/o Maria Vilgertshofer an der Pforte ab oder werfen diese in den CECAD Briefkasten (außen, links vom Haupteingang). Sie können das Formular von der CECAD Webseite herunterladen cecad website
  3. Die Sicherheits- und Hygieneregeln sind einzuhalten.

 

Persönliche Vorstellungsgespräche sollten möglichst mit einer vorab ausgewählten, möglichst kleinen Anzahl von Personen durchgeführt werden.

Interne Einzelgespräche zwischen Mitgliedern des CECAD-Forschungszentrums sind in  Büros je nach Personen-/Raumbeschränkung und/oder Entfernungs- und Hygienevorschriften erlaubt und bedürfen keiner Dokumentation durch das oben genannte Formular.

 

  • TEM and Imaging facility  

Ab dem 8. Juni  kann 1  Person an einer TEM-Sitzung hinter einem transparenten Schirm teilnehmen, sofern dies für die Aufnahme erforderlich ist. Alle anderen Hygienevorschriften einschließlich des Tragens von Gesichtsmasken gelten weiterhin.

Die Lichtmikroskopie-Plattform kann jetzt auch von externen Personen benutzt werden. Bitte betreten Sie nur die Mikroskopräume, wenn Sie eine Messsitzung gebucht haben. Besondere Regeln für die Benutzung der Mikroskope sind zu beachten.

Lehre

  • Master- und Bachelorarbeiten können ab dem 20. April unter Einhaltung der Sicherheits- und Hygieneregeln fortgesetzt oder begonnen werden (siehe Link)
  • Laborkurse in Präsenz  können nach Einreichung eines Hygienekonzepts durchgeführt werden. Detailierte Konzepte dazu werden aktuell von den Departments der MNF vorbereitet (siehe Link), die Medizinische Fakultät bietet dazu eine Vorlage an (siehe unter).
  • Prüfungsräume werden durch die Universität zertifiziert[1] (siehe dazu UzK oder Informationen der Fakultäten)

 

 

Reisen

Für private Reisen ins Ausland ist die Corona-Einreise-Verordnung NRW in der aktuell geltenden Fassung maßgeblich. Danach gilt folgendes:

1. Auslandsaufenthalte in Mitgliedstaaten der Europäischen Union sowie Island, Liechtenstein, Norwegen, der Schweiz, Großbritannien und Nordirland von länger als 72 Stunden sind grundsätzlich erlaubt, ohne dass nach der Rückkehr eine 14-tägige Quarantäne verhängt wird. Dies gilt jedoch nicht, falls in dem jeweiligen Staat nach den statistischen Auswertungen und Veröffentlichungen des European Center for Disease Protection and Control (ECDC) eine Neuinfiziertenzahl im Verhältnis zur Bevölkerung von mehr als 50 Fällen pro 100 000 Einwohner in den letzten sieben Tagen zu verzeichnen ist.

2. Reisen in andere als in Ziffer 1 genannte Länder sind ebenfalls ohne eine nach Rückkehr einzuhaltende Quarantäne möglich, sofern das Robert Koch-Institut (RKI) aufgrund der dortigen epidemiologischen Lage die Entbehrlichkeit von Schutzmaßnahmen in Bezug auf Ein- und Rückreisende ausdrücklich festgestellt hat.

Diese Hinweise sind zu beachten und Informationen sind vor einem eventuellen Reiseantritt sowohl über die jeweiligen Veröffentlichung des RKI, des Bundesgesundheitsministeriums und des ECDC einzuholen, aber auch über eine eventuelle Neufassung der Corona-Einreise-Verordnung NRW.

Die Uniklinik Köln rät dringend dazu, auch die geltenden Reisehinweise und -empfehlungen des Auswärtigen Amtes zu beachten.

 

Dienstreisen: Die Universitätsleitung genehmigt bis auf weiteres keine Dienstreisen und Dienstgänge mehr. Ausnahmen sind nur im Einzelfall nach Darlegung einer unabwendbaren Notwendigkeit möglich, Anträge hierzu sind über den Dienstvorgesetzten an Rektor und Kanzler bzw. den Klinikvorstand zu richten.

 

Bitte informieren Sie sich immer über den aktuellen Stand der Reisebestimmungen, da diese sich sehr schnell ändern können!

 

 

 

 

 

                                                                                                                      (2020/06/08/SG)

Erinnerung an die allgemeinen Hygiene- und Infektionsschutzvorschriften, die seit dem 20. April gelten

 

Persönliche Veranstaltungen und Arbeiten auf dem Campus sind nur dann erlaubt, wenn folgende Schutzvorschriften und räumlichen Anforderungen gewährleistet werden können.

Hinweise zum Mindestsicherheitsabstand, zur Hygiene und zu den Richtlinien des Robert-Koch-Instituts werden in den Eingangsbereichen aller UoC-Gebäude ausgehängt.

 

Mund-Nasen-Schutz

  • Tragen Sie jederzeit einen Mund-Nasen-Schutz wenn Sie sich auf dem Campus der Uni Köln oder der Universitätsklinik oder in deren Gebäude befinden
  • In allen Gebäuden der UoC und UKK müssen Mund-Nasen-Abdeckungen getragen werden. Sie dürfen nur entfernt werden, wenn sich eine Person allein in einem Raum aufhält. Die Universität empfiehlt dringend, dass jeder auf dem gesamten Campus (auch ausserhalb der Gebäude) eine Mund-Nasen-Abdeckung tragen sollte.
  • Als Mund-Nasen-Abdeckungen können einfache Arten von Abdeckungen, d.h. selbstgefertigte Gesichtsmasken, verwendet werden, solange man nicht mit Patienten arbeitet. CECAD hat zu diesem Zweck sog. Community-Masken an alle Arbeitsgruppen (ca. 5 Masken/Mitarbeiter) verteilt.
  • Das Tragen einer Mund-Nasen-Maske ersetzt nicht andere Schutzmaßnahmen wie Handhygiene und Mindest-Sicherheitsabstandsregeln.
  • Gemäß der GBU v. 22.5.2020 ist keine Gesichtsmasken zu tragen, wenn im Labor mit Chemikalien oder GVOs gearbeitet wird - sofern die Abstandsregeln eingehalten werden. Wir sind uns bewusst, dass dies im Vergleich zu früheren Vorschriften nicht intuitiv klingt, aber unsere Labors verfügen über einen ausreichenden Luftstrom, um sicher arbeiten zu können. (Einzelheiten siehe laborspezifische GBU / Gefährdungsbeurteilung Nr. 4.7: Tätigkeiten mit gefährlichen Stoffen, Biosubstanzen, Gentechnik, Radioaktivität).

 

Abstandsregelungen

  • Halten Sie immer mind. 1,5 m Abstand zu anderen Personen
  • Bei Präsenz-Veranstaltungen muss ein Mindestabstand von mindestens 1,5 Metern zwischen den Teilnehmern eingehalten werden.
  • Mitarbeiter, die in Situationen arbeiten, in denen der vorgeschriebene Mindestsicherheitsabstand nicht jederzeit eingehalten werden kann, müssen Masken tragen oder es müssen Schutzvorrichtungen durch transparente Trennwände installiert werden.
  • Angestellte (einschließlich studentische und pädagogische Hilfskräfte und dergleichen) sollten Einweghandschuhe tragen, wenn sie in Situationen arbeiten, in denen sie und andere Personen dieselben Gegenstände in rascher Folge berühren. Dinge wie Tastaturen können regelmäßig mit Haushaltsreinigungsmitteln gereinigt werden.
  • Wenn ein Raum von mehr als einer Person benutzt wird, muss für jede Person mind. 12,5 m2zur Verfügung stehen

 

Darüber hinaus muss der oben genannte Mindestsicherheitsabstand gewährleistet sein. Wird der Raum ständig von mehr als einer Person genutzt, sollte der Sicherheitsabstand größer als der Mindestabstand sein. Die m2 eines Raumes/Labors usw. bestimmen die maximale Anzahl der Personen, die dort zu einem bestimmten Zeitpunkt arbeiten können. Bitte beachten Sie die beigefügte Karte eines CECAD-Standardlabors.

Wir empfehlen, dass in jedem Stockwerk Maßnahmen getroffen werden, die gewährleisten, dass in Gemeinschaftsräumen (Zellkultur, -80 Räume usw.) Abstand und Anzahl der Personen der oben genannten Regel entsprechen.

 

Desinfektion & Lüftung

  • Richten Sie Reinigungs-Maßnahmen zum Infektionsschutz ein (e.g. see www.infektionsschutz)
  • Räume müssen regelmäßig gelüftet werden

 

CECAD

  • Seifenspender und Papierhandtücher werden in allen sanitären Einrichtungen zur Verfügung gestellt. Normale Seife ist ausreichend.
  • Alle zugänglichen sanitären Einrichtungen werden von UKR regelmäßig gereinigt. Händedesinfektionsmittel wird in angemessenen Mengen zur Verfügung gestellt. Türgriffe und Handläufe werden regelmäßig gereinigt.
  • Einzelne Arbeitsgruppen: Die Oberflächen der Laborgeräte, Tische, Labortische, Schreibtische sowie Türgriffe müssen regelmäßig desinfiziert werden. Wir empfehlen Ihnen dringend, einen Plan aufzustellen, damit dies geschieht. Weisen Sie alle Ihre Mitarbeiter darauf hin, dass es wichtig ist, regelmäßig die Hände zu waschen, diese Flächen zu reinigen und nach Möglichkeit auch Sozialräume, Büros und Labors zu lüften.
  • Schließlich empfiehlt CECAD für die Verwendung des Mikroskops in Ihren eigenen Labors, die gleichen Anweisungen zu befolgen, die auch für die Imaging Facility gelten. Die Facility kann Sie dabei unterstützen und beraten.

 

Vermeidung von Begegnungsverkehr:

  • Wenn Sie Anzeichen einer Erkältung, von Fieber, Schüttelfrost, Husten, laufender Nase, Kopfschmerzen oder grippeähnlichen Symptomen haben, müssen Sie sofort zu Hause bleiben und Ihren PI/Verantwortlichen informieren. Die Arbeit kann erst 48 Stunden, nachdem Sie beschwerdefrei sind, wieder aufgenommen werden.
  • Wenn Sie mit einer Person in Kontakt waren, die mit SARS-CoV-2 infiziert ist/war, müssen Sie 14 Tage lang zu Hause bleiben (in Quarantäne).

Wie bereits in früheren E-Mails festgelegt, müssen Sie im Falle einer möglichen Infektion oder einer Ansteckung sowohl Ihren PI als auch die CECAD-Leitung informieren. Jeder Fall wird selbstverständlich vertraulich behandelt.  Sie können auch beraten, an wen Sie sich wenden können usw.

 

  • Arbeiten Sie wenn möglich im Home-Office, kommen Sie nur ins Labor/Gebäude, wenn es für die praktische Arbeit erforderlich ist.

 

Meetings / Events / Traveling

  • Labortreffen, Seminare, usw. sollten weiterhin per Videokonferenz stattfinden.
  • Externe Besucher sind außer in den oben beschriebenen Situationen nicht erlaubt. Für alle anderen Besucher muss die Genehmigung der CECAD-Führung eingeholt werden.
  • Reisen ins Ausland sind gemäß der aktuellen Version der Corona-Einreise-Verordnung NRW erlaubt und den entsprechenden Vorgaben durch die Universität und Universitätsklinik.  Bitte informieren Sie sich immer über den aktuellen Stand der Reisebestimmungen, da diese sich sehr schnell ändern können!

 


[1] Meldung von Prüfungen mit 20 oder mehr Teilnehmer*innen: Prorektorat für Lehre und Studium: prorektorat-lehre-studium[at]verw.uni-koeln.de

Raumzertifizierung für Präsenzprüfungen: Abteilung 54: Infrastrukturelles Gebäudemanagement:
Michael AbrahamTelefon +49 221 470-5880/ E-Mail m.abraham[at]verw.uni-koeln.de